Klassiker: Nude Nails

Eines meiner absoluten Beauty-Favourites: Nude Nails. Ob beige, apricot oder softrosé – hell lackierte Nägel passen wirklich zu jedem Anlass, sind zeitlos schön und sehen einfach top gepflegt aus. Außerdem finde ich zarte Nuancen unwahrscheinlich praktisch! Man muss sich nämlich keine Sorgen machen, ob der Nagellack auch zum Outfit passt. Nude Nails gehen wirklich immer – ganz gleich ob zum klassischen Büro-Look, zum lässigen Jeansoutfit oder zum funkelnden Partydress. Und sollte mal eine Ecke Lack absplittern, ist das kein großes Drama, denn es fällt nicht sofort auf.

Nude Nails

Mein Favorit unter den Nude-Lacken: Ballet Slippers von Essie. Der Farbton ist schön neutral (weder zu rosa- noch zu gelbstichig) und durch seinen Weißanteil lässt er zugleich die Nagelspitzen optisch heller wirken. Vor dem Lackieren verwende ich gerne mal eine Polierfeile (z.B. von ebelin). Sie gleicht Unebenheiten und Rillen aus und beseitigt oberflächliche Verfärbungen. Danach trage ich direkt zwei Schichten des hellen Lacks auf, denn Unterlack verwende ich persönlich nur bei knalligen und dunklen Tönen.

Dieser Text wurde von Maren geschrieben. Mehr über sie erfährst du auf Pinterest.

Hin und wieder gewinne ich nette Leute dafür, einen Gastbeitrag zu schreiben. So wird das "Sammelsurium" noch viel größer und schöner. Du möchtest auch mal etwas beisteuern? Dann melde dich gerne bei mir. :)

Be first to comment